84,3

Gnagnagna. ich weiß, 500 Gramm mehr. Und verdientermaßen, kann ich nur sagen. Ich stimme vollinhaltlich Anjas Ausführungen zum Stress-Essen vor Deadlines zu – und Deadlines hab ich im Moment reichlich. Das soll keine Ausrede sein, ist aber ein Erklärung. Ist ja schon mal ein erster Schritt, könnte man denken: Zu wissen, was wann falsch läuft. Aber wie stell ich das jetzt ab? Die tollen Ratgeber sind ja immer voll von Tipps wie „statt Schokolade zu essen, nehmen Sie doch lieber ein Bad in Schokoladenöl“ – oder so: Den Körper äußerlich, nicht innerlich verwöhnen, sozusagen .  Aber wie soll ich im Öl liegend tippen? Ich esse ja bei der Arbeit – und da kommt Öl und Bad und der Wellnessaspekt ganz allgemein zu kurz. Bin ja Texterin und nicht Bademeister.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.