Futtern bei Muttern – und die Folgen

Sechs Tage bei Muttern – und die Bilanz am Wiegetag ist gräßlich: 103,6. Eis, Hausmannskost (z. B. Kartoffelsalat und Rippchen …), Pizza, Kuchen, Kekse. Klar hätte ich ja nicht essen brauchen. Aber bin ich der hl. Antonius (das ist der Bursche, der in der Wüste saß und Enthaltsamkeit auf allen Gebieten praktizierte)? Das Gemeine ist, ich mag solche Sachen wie Kartoffelsalat und Rippchen nicht mal besonders. Aber wenn nix anderes da ist …

Jetzt ist jedenfalls wieder Salat et al. angesagt. Mal sehen, was der nächste Montag bringt.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.