Messergebnisse Nr. 01

Heute wurde ich also vermessen und gewogen. Die Körperfettmessung machte einen ziemlich professionellen Eindruck, ich bekam (vermute ich, ich musste die Brille absetzen und dann sehe ich nicht viel) Dioden am rechten Fuß und Handgelenk, vorher durfte ich zwei Stunden nichts trinken und essen (was bei den Temperaturen heute anstrengend war).

Die Ergebnisse klangen ziemlich kryptisch (z.B. Z5 = 636 ohm, Phasenwinkel 8,2°), wurden aber in verständlichere Liter und Prozentzahlen umgerechnet. Die Personenwaage war hingegen ein klassisches Modell und der Zeiger hielt bei 87 Kilo. Das kommentiere ich nicht weiter, ich war im Urlaub und Blub.

Kommen wir zum wichtigen Teil: 33,3 kg Fett schleppe ich mit mir rum. Das sind 38,2 %. (und 40,7 kg Muskelmasse habe ich, was 46,8% entspricht.) Es gab auch Mess-Ergebnisse zu extra- und intrazellulärem Wasser, das wird mir jetzt dann aber doch zu intim;-)….

Mein BMI ist zur Zeit bei 29,4. Mein Taillenumfang beträgt 104 cm, die Hüfte 114, Oberschenkel 60 bzw. 59,5 und Armumfang 30 bzw. 29,5 cm.

Was Positives gab es auch zu vermelden: Ich bin fitter als man mir ansieht! Ich musste das Trainingsprogramm einmal mit voller Power durchziehen und die Trainerin hat gezählt, wie viel Wiederholungen ich so schaffe. Da war ich im sehr guten Bereich. Auch der Puls war perfekt.

Am Freitag hab ich den Termin zum Ernährungsprogramm (Gnadenfrist für Käse & Co?). Und morgen um 09h00 den ersten „offiziellen“ Trainingstermin mit meiner Mitstreiterin. Super! Sie hat mir nämlich noch Sonntag ihre möglichen Termine durchgegeben. Mittwoch und Freitag um 09h00 wollen wir uns jetzt immer treffen.  Das wird gleich alles viel verbindlicher. Find ich absolut klasse:-).

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.