Die böse Adventszeit

Jetzt geht es also wieder los mit diesen kalorienträchtigen und figurfeindlichen Einladungen zum Adventskaffeetrinken. Morgen gleich zweimal. Erste Runde um 15:00 Uhr, zweite Runde gegen 17:00 Uhr. Und Montag ist Wiegetag – da entscheidet sich, ob ich den Hund eine weitere Woche komplett – morgens, mittags und abends – ausführen muss.  Dabei liege ich im Moment ganz gut im Rennen: 200 g unter der entscheidenden Grenze.

Und nun meine geplante Strategie: Obwohl ja überall in allen Diätratgebern steht, man soll vor einer Einladung am besten nur ganz wenig bis gar nichts essen, damit die bei der Essenseinladung reingeschaufelten Kalorien nicht ganz so ins Gewicht (!) fallen, halte ich das für grundlegend falsch. Denn wenn ich ausgehungert an ein Kuchenbüffet komme, futtere ich bis zum Abwinken. Ich beschränke mich eben nicht auf drei Kekse und ein halbes Stück Mohnstollen, sondern lange richtig zu – schließlich habe ich Kohldampf. (Ich kann mich mit richtig Hunger auch im Restaurant nicht für einen kleinen Salat entscheiden, sondern nehme dann lieber die große Portion Spaghetti mit Käsesahnesoße.) Deshalb werde ich diesmal satt zum Kaffeetrinken gehen. Dann esse ich zwar auch ein paar Kekse etc., hoffe aber, dass sich die Mengen in erträglichen Grenzen halten. Der Trick dabei ist, dass ich zu Hause keine Kalorienbomben zum Mittag esse, um satt zu werden, sondern Gemüse, Salat und Obst. Mal sehen, ob die Rechnung aufgeht.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.