105,9

Ja, es geht weiter. Ich bin auch – bis auf gestern – sehr tapfer gewesen. Aber so ca. 1800 Kalorien braucht mein Körper schon. Das hat er mir Mittwoch deutlich gezeigt. Ich hatte am Dienstag gezwungermaßen mein Abendessen ausfallen lassen – ein Termin jagte den nächsten. Als ich spät abends nach Hause kam, gab es dort nichts, was ich hätte essen dürfen und wollen. Also ging ich ins Bett, ein bisschen mit dem Hintergedanken: Dinercancelling hilft vielleicht noch mal zusätzlich, ein paar Gramm zu verlieren. Am nächsten Tag wachte ich mich ziemlichem Kohldampf auf. Zum Frühstück gab’s, wie fast immer, Müsli mit Obst. Aber das hielt diesmal nicht so lange vor wie sonst. Zum Mittagessen habe ich Nudeln mit Pesto, frischen Kirschtomaten und Parmesan gemacht. Und da habe ich so viel gefuttert, bis mein Magen endlich „satt“ ans Hirn sendete. Als ich dann abends alle Kalorien nachrechnete, hatte ich in etwa so viel Kalorien mehr gefuttert wie ich am Vortag eingespart hatte. Kurz befürchtete ich, dieser Nudelanfall könnte sich über die nächsten Tage ziehen. Aber umsonst gefürchtet. Am Donnerstag war alles wieder in Ordnung, drei Mahlzeiten, etwa 1800 Kalorien und dabei nicht hungrig. Was sagt uns das? Viel (Kalorien sparen) hilft nicht immer viel …

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.